Im Märchenreich der Leutascher Geisterklamm


Auf der jährlichen Herbsttour mit meinem Schwager Daniel, diesmal in die Dolomiten, besuchen wir die Leutaschklamm. Sie liegt im Grenzgebiet zwischen Mittenwald und Leutasch auf der österreichischen Seite. Sie ist die älteste erschlossene und eine der größten Klammen in den Alpen: Fast 1 Kilometer verläuft der Weg über Brücken und Steige. Durch die bis zu 75 Meter tiefe Schlucht rauscht ein smaragdgrün leuchtender Gebirgsbach, die Leutascher Ache.

Es gibt drei Wege rund um die Leutaschklamm, wir gehen diesmal nur den Klammgeistweg.

Der Klammgeistweg
Der Hauptweg ist der 3 Kilometer lange und als Rundweg konzipierte Klammgeistweg. Er startet in Leutasch in Österreich. Hier verläuft der Weg über 800 m über Metallgitter. Direkt daneben fallen die Felswände steil ab. Der Weg ist auch für Kinder spannend,
Die Leutaschklamm wird auch als Leutascher Geisterklamm vermarktet. An verschiedenen Stationen werden Geschichten rund um den Klammgeist, Elfen und der Klamm sebst kindgerecht erzählt. Dabei gibt es auch unterschiedliche Objekte zu erleben. Auch Daniel entdeckt seine Kindheit wieder und bleibt bei jeder Station stehen. An einer kleinen Grotte erschreckt uns auch der Ruf eines künstlichen Uhus. Dieser Rundweg ist wirklich super gemacht.

Der Höhepunkt kommt aber erst. In der Mitte des Weges ragt die fotogene Panoramabrücke über die Schlucht. Diese Stelle ist eine der schönsten Fotospots, dahinter ragt das Karwendelgebirge hervor. Der Weg wurde mit EU-Mitteln finanziert und ist das ganze Jahr durchgehend geöffnet. Die Klamm kann aber bei starkem Schneefall kurzfristig geschlossen werden.

Der Koboldpfad
Der knapp 2 Kilometer lange Koboldpfad startet auf der deutschen Seite. Von Mittenwald aus gelangt man über den kleinen Klammkiosk und dem Gasthaus Gletscherschliff in die Leutascher Geisterklamm hinein. Dieser Weg verläuft auch als Rundweg über die Panoramabrücke.

Der Wasserfallsteig
Der kurze Wasserfallsteig ist der alte, erschlossene Teil der Klamm. Während der Klammgeistweg hoch über der Schlucht verläuft, geht hier der Weg nah am Wasser entlang. Der Start ist wieder der Klammkiosk, auf Holzwegen gelangt man zum 23 Meter hohen Wasserfall.

Der Eintritt liegt bei 4 Euro, der Zugang ist nur von Mai bis Oktober, 09:00 bis 18:00 Uhr möglich. Je nach Betrieb kann der Wasserfallsteig am Ende der Saison freitags geschlossen sein.

X-H1|1/120 sec|f/4.0|ISO1000|09.10,08:48|10.0 mm|
X-H1|1/80 sec|f/4.0|ISO800|09.10,08:31|11.0 mm|

Anfahrt / Parken :
Klammgeistweg:
Parkplatz Leutascher Geisterklamm auf der Österreichischen Seite
Schanz 273a, 6105 Leutasch
Parkgebühr: 5 Euro
3 Kilometer Rundweg

Koboldpfad, Wasserfallsteig:
Parkplatz Ried
Riedboden 1, 82481 Mittenwald
Oder Wanderung von Mittenwald aus.


Hinweise:
Der Zutritt für Kinderwagen, Rollstühle und Fahrräder ist wegen Treppen und den Gitterböden nicht möglich. Für Hunde ist der Weg auch nicht geeignet. Kinder müssen beaufsichtigt werden. Vor allem bei Nässe kann es in der Klamm rutschig werden. Achtet auf geeignetes Schuhwerk und passende Ausrüstung.

Technik / Brennweiten / Beste Zeit:
Tagsüber kann es in der Klamm voll werden. Wir sind direkt in der Morgendämmerung losgegangen und waren somit noch allein unterwegs. Schon auf dem Rückweg wurde es recht überfüllt. Die Sonne ragt erst spät in die Schlucht hinein, bedenkt das für eure Fototour. Ein Stativ ist zwar für Langzeitbelichtungen schön, aber in der Schlucht, bedingt durch den Gitterboden eher unpraktisch.
Zusätzlich sorgt die Vibration der Besucher schnell zu verwackelten Bildern.
Superweitwinkel, Standardobjektiv (18-55 mm an DX)

Weitere Infos:
Der Flyer zur Leutaschklamm:

Das Gasthaus beim Wasserfallsteig:
https://www.alpenwelt-karwendel.de/a-berggasthaus-gletscherschliff

 

FC3411|1/60 sec|f/2.8|ISO100|09.10,09:56|8.4 mm|






2 Comments


Jessi
12. November 2022 at 14:27
Reply

Definitiv eine Klamm, die noch auf meiner Liste steht. Danke für die fotografischen Eindrücke und den informativen Text.



    Andreas Pacek
    13. November 2022 at 17:10
    Reply

    Danke für deinen Kommentar, auf jeden Fall würde ich dann auch den kurzen Wasserfallsteig besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.








Recent Portfolios


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.