Roms Wacht auf dem Wingertsberg, Drohnenflug beim Römerturm Neuwied


Heute starte ich eine neue Serie und zwar das Thema Drohnenflüge. Und wo sonst sollte ich starten, wenn nicht in meinem Heimatort Neuwied. Himiko und ich sind dazu zum Wingertsberg gefahren, der am Rande des Neuwieder Stadtteiles Oberbieber liegt. Das Besondere ist hier ein fotogener Römerturm. Der Bergkamm ist hier komplett bewaldet, hat aber beim Römerturm durch eine Schneise den Blick ins Tal. Unten verläuft der Aubach, der ein Stück weiter als Schwanenteich gestaut wird.

Der Römerturm selbst ist ein Nachbau aus dem Jahre 1970. In seiner Nähe wurden die Grundmauern eines echten Römerturmes gefunden. In Neuwied soll es 35 dieser Wachtürme gegeben haben, die zum römischen Grenzwall Limes gehörten. Das Bollwerk gegen die Germanen verläuft weiter bis zum Rhein bei Rheinbrohl. Hier liegt ein weiterer Nachbau und zwar der Wachturm Nummer 1.

L1D-20c | 1/500 sec | f/2.8 | ISO100 | 10.3 mm |
L1D-20c | 1/100 sec | f/2.8 | ISO100 | 10.3 mm |

L1D-20c | 1/1000 sec | f/2.8 | ISO100 | 10.3 mm |

Zum Fotografischen: Es gibt zwar eine kleine Lichtung und darüber auch einen kleinen Hügel, Fotografisch ist der Ort aber trotzdem schwierig in Szene gesetzt zu werden. Der Römerturm ist fast mit dem Wald verwachsen. Den schönsten Blick gibt es daher aus der Sicht der Drohne. Erst so kann man die Ausläufer des Naturparkes Rheinwesterwald erkennen. Auch die Wächterposition hoch über dem Tal ist erst aus dieser Perspektive zu erkennen.

L1D-20c | 1/500 sec | f/2.8 | ISO100 | 10.3 mm |

Zu den Drohnen-Bedingungen: Die Drohnen-Karten erlauben hier den Flug. Ich bleibe hier nur über dem Wald, hinter mir beginnt das Wohngebiet, das tabu ist. Ich bin hier jetzt zweimal geflogen und zwar immer zur Abendsonne. Damit bekomme ich die letzten Sonnenstrahlen ins Bild, die den Römerturm über dem Bergkamm beleuchten. Beim zweiten Termin bin ich zu spät, nur wenige Sonnenstrahlen erreichen noch den Römerturm. Trotzdem ergibt sich über das ganze Aubachtal eine schöne Abendstimmung. Als Abschluss fotografiere ich noch ein Multi-Panorama aus 4 Querbildern vom Schwanenteichsee, der eingebettet von Hügeln im Tal liegt.

L1D-20c | 1/2000 sec | f/2.8 | ISO100 | 10.3 mm |
L1D-20c | 1/640 sec | f/2.8 | ISO100 | 10.3 mm |

Profi-Tipp
Ich bin hier mit einer Dji Mavic Pro 2 geflogen. Bei beiden Termine war es windstill, also perfekte Bedingungen. Man muss vor dem Römerturm starten, an diesem vorbei und dann über den Hang hinausfliegen. Die Waldschneise ist zwar breit genug, aber am Rande ragen teilweise Äste hervor, die ein Kollisionshindernis sein können.

Beste Zeit:
Die Sonne geht hinter dem Hügel versetzt unter. Die beste Tageszeit ist daher der späte Nachmittag mit der Abendsonne im Hintergrund.

Anfahrt/ Parken:
Wingertsbergstraße, 56566 Neuwied
Am Ende der Wingertsbergstraße liegt ein Wanderparkplatz. Von hier aus sind es nur 100 Meter links den Hügel hoch.







Leave a reply


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.








Recent Portfolios